Seilfähre Caputh Tussy II Technisches Denkmal Tussy I Weisse Flotte - MS Königswald Fähranleger Caputher Seite

Die Tussy II wurde am 09.07.1998 in der Werft Berlin zu Wasser gelassen. Für den Einsatz der neuen Fähre mussten auch die Landanlagen komplett umgebaut werden, damit die hydraulisch betriebenen Auffahrtrampen integriert werden konnten. Die Fähre selbst ist in dem altbewährten Konzept einer Seilfähre gebaut - jedoch in Verbindung mit modernster Schiffbautechnik. Sie wurde komplett als Schweißkonstruktion ausgeführt. Der Rumpf hat einen ebenen Boden mit senkrecht stehenden Außenhautwänden und ist in drei wasserdichte Abteilungen unterteilt. Im Bereich des Bodenknicks ist die Außenhaut verstärkt ausgeführt.
Das Fahrbahndeck besteht aus Tränenblech und besitzt zwei Fahrspuren. Seitlich außerhalb des Fahrbahndecks befindet sich das Steuerhaus mit den Bedienelementen. Mittschiffs ist das Zugseil mit den dazugehörenden Seilführungen installiert. Zur besseren Führung der Fähre ist seitlich auf der dem Steuerhaus gegenüberliegenden Seite ein Führungsseil angeordnet.

Technische Daten der Tussy II

Baujahr 1998
Länge 23,00 m
Breite 6,03 m
Tiefgang max. 0,47 m
Leistung 10 kW
max. Zuladung 23,60 t
max. Wasserverdrängung 45,5 m³
Hersteller Deutsche Binnenwerften GmbH Berlin
Motor HATZ Dieselmotor mit Strömungskupplung

 

 

.